Freitag, 13. April 2012

BurgerLove

   
Vielleicht habt ihr einige der Bilder schon auf Lindas Blog gesehen... Trotzdem musste ich unsere selfmade Burger posten :) Jaaa, ich bin ein Fastfood Junkie und ich liebe selbstgemachte Burger! Die schmecken soo verdammt mega gut - man merkt ich bin tatsächlich sehr beeindruckt :D Das Tolle ist einfach, dass es sehr fix gehen kann, günstig ist, satt und mit Freunden verdammt viiiiiel Spaß macht! Und nun einmal ein paar Erfahrungen/Tipps von mir

Das Brötchen: Auf den Bildern seht ihr die "Standardburgerbrötchen" - Weißbrot mit Sesamkörner. Die gibt es meist im Viererpack in fast jedem Supermarkt für ca.1-2€. Vorteile: Günstig, sehen Yummy aus und schmecken auch ganz wunderbar. Nachteile: Meine Erfahrung ist einfach dass Weißbrot mich immer soooo unglaublich satt mach. Ich fühle mich richtig voll gestopft und das "Burgerbelag-Geschmackserlebnis" ist irgendwie nur noch zweitrangig... Zweiter Nachteil: Die Brötchen fallen sehr schnell auseinander. Je dicker der Belag wird, desto bröseliger wird das Brötchen beim Zupacken und Hineinbeißen. Natürlich legen wir die Brötchen immer noch einmal ein paar Sekunden in den Ofen, um sie knusprig zu machen... Trotzdem bin ich von der Konsistenz noch nicht wirklich überzeugt. Um beim Burgeressen also nicht nur das mächtige Brot zu schmecken, greife ich jetzt nur noch zu Fladen- oder Ciabattabrötchen. Die sehen mindestens genauso lecker aus, schmecken großartig und haben einfach einen fluffigen tollen Teig :) Die gibt es entweder auch im Zweier- oder Viererpack zu kaufen (wir kaufen sie bei Edeka) oder man macht sie einfach selbst. Das kostet zwar Zeit und macht das Burgermachen nicht mehr zu einer fixen Sachen - dafür kann man die Brötchen beliebig groß/klein/dick/dünn formen... Ganz tolle Rezepte dafür gibt es bei Chefkoch.de.

Der Belag: Das ist natürlich ebenfalls Geschmackssache... Burger kann man sooo vielfältig belegen - ob vegetarisch oder mit Bulette - fast alles passt zwischen die zwei leckeren Brothälften. Ich mag es gerne mit Fleisch, das gehört bei mir einfach mit auf meinen Burger. Entweder kaufen wir schon fertig geformte Buletten bei Aldi (siehe Foto, Viererpack) oder formen die "Fleischkreise" aus Rinderhack selber. Dazu muss ich sagen, dass wenn man sie schon geformt im Supermakt kauft, die von Aldi wirklich frisch sind und super lecker schmecken. Vom Hamburgerfleisch aus dem 10er Packet waren wir von dem Geschmack her bis jetzt noch nicht so zufrieden. Kommen wir zum Grünzeug: Ich persönlich esse sehr gerne Lollo rosso, Lollo bionda oder Feldsalat auf dem Burger. Wobei der Lollo Salat von der Form her einfach super gut auf den Burger passt. Dazu entscheide ich mich immer für süße Gewürzgurkensticks, Tomaten, Käse (Gouda oder Schablettenkäse, weil dieser so schön schmilzt) und gebratenen Speck. Was noch ganz wichtig ist: Zwiebeln! Ich bevorzuge mit Butter gebratene oder in Öl mit braunem Zucker geröstete Zwiebeln. Das geht auch sehr fix und kann während des Fleischbratens oder Gemüseschneidens gemacht werden. Was jetzt noch fehlt: Saucen!!! Wir kaufen im Supermarkt häufig Barbecue Sauce von HP und Hamburgersauce von P&W oder Homann. Aber auch hier sind selbstgemachte Saucen bestimmt der Oberknaller!

So und nun würde ich mich echt freuen, wenn ihr vielleicht auch noch einige tolle Burgerselbstmachtipps für mich habt oder ihr euch zum Burgermachen motiviert fühlt und euch ans große Futtern heranmacht :)
XXX

Ps.: Hier noch ein Gif, welches ebenfalls an dem Burgerabend entstanden ist - die Keule passt jawohl perfekt zu unserem Lieblingsfastfood :)

Kommentare:

  1. Sieht verdammt lecker aus... jetzt hab ich auf jeden Fall hunger!
    Und die Mütze auf dem letzten Bild steht dir total gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Hahah, ich lach mich immer noch schlapp über die Animation..

    Fräulein Fatal
    Fräulein Fatal
    Fräulein Fatal

    AntwortenLöschen
  3. Yaaam, Hunger auf Burger!!! Und ich muss ständig grinsen, wenn ich die Animation sehe :)

    AntwortenLöschen
  4. die Fotoanimation ist mega witzig :D und ein <3 für Burger!

    Sabrina<3

    AntwortenLöschen
  5. hunger ::::::::::::::::::)
    www.catwalk-johnny.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch der Oberburgerjunkie. Bin dann mal auf diese Seite gestoßen:
    http://www.cheeseandburger.com/

    ursprünglich soll es wohl um den Käse gehen, aber egaaaal... 30 Burgervarianten, die man ja immernoch abwandeln kann, mit Bild & Rezept und hey mal ehrlich, die sehen doch sooo lecker aus. Hab mir vorgenommen alle 2 Wochen eine andere Variante auszuprobieren. vllt ist ja was für dich dabei!? :)

    AntwortenLöschen
  7. Die Burger sehen echt super lecker aus! Vielen Dank für die Inspiration! Ich habe einen super leckeren Burgerladen bei mir um die Ecke, aber ich glaube ich werde die jetzt auch mal selber machen! Lg, Anna

    AntwortenLöschen